Rieneck in Unterfranken, Luftbild

Am Fuße der beeindruckenden Burg Rieneck liegt im Tal der Sinn die 2.000 Einwohner zählende Stadt Rieneck in Unterfranken. Sie befindet sich am Ostrand des Spessarts und ist etwa 50 km von Würzburg entfernt. Der Name Rieneck tauchte bereits im Jahre 790 auf, 1311 wurde Rieneck zum ersten Mal als Stadt (Oppidum) bezeichnet. Das heutige Rieneck wurde auf Grund des bayerischen Gemeindeedikts von 1818 gebildet, kurz nachdem es zu Bayern gekommen war. Die Fremdenverkehrsstadt im Landkreis Main-Spessart zeichnet sich neben der Burganlage durch eine von Fachwerk und Schindeln geprägte Altstadt aus, deren Mittelpunkt das im Kern spätgotische Rathaus mit seinem Renaissanceerker und die katholische Stadtpfarrkirche Sankt Johannes der Täufer bilden. Das Gotteshaus stammt allerdings aus späterer Zeit, es ist eine klassizistische Saalkirche mit Satteldach aus dem frühen 19. Jahrhundert.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 30. Juni 2015 | Bildnummer: Q06300847 | Zugriffe: 3375

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.