Kleinostheim, Luftaufnahme

Es gibt Dinge, die sieht man nur aus der Luft. Hier, in Kleinostheim in Unterfranken bilden die A 3 Würzburg-Frankfurt, die B 8 Aschaffenburg-Hanau und die parallel verlaufende Bahnstrecke ein auf dem Bild deutlich zu erkennendes geometrisches Muster, fast ein Trapez, während der Main ähnliche Knicke in die entgegengesetzte Richtung macht.
Die günstigen Verkehrsanbindungen machen die 8.000 Einwohner zählende Gemeinde zu einem typischen Pendlerort, dessen Bewohner in den umliegenden Städten Frankfurt/M., Offenbach und Aschaffenburg ihr Brot verdienen. Kleinostheim, das am Westrand des Spessarts liegt, ist sehr alt. Bereits 975 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt, zu Bayern kam er im Jahre 1814.
Hier wird alljährlich auch ein außergewöhnliches Fest gefeiert, das “Grohbirnfest”, es ist der Tafelbirne “Gute Graue” gewidmet, die mundartlich “Grohbirn” heißt und im 17. Jahrhundert aus Frankreich kam.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 30. Juni 2015 | Bildnummer: Q06301808 | Zugriffe: 3963

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.