Justizvollzugsanstalt Aichach, Luftaufnahme

In den Jahren 1904 bis 1908 bereits wurde der gewaltige Komplex der heutigen Justizvollzugsanstalt Aichach im bayerischen Schwaben nahe Augsburg errichtet und 1909 als Haftanstalt für weibliche katholische Strafgefangene in Betrieb genommen. 1935 zog in die Gemäuer auch das Arbeitshaus für Frauen ein, dem 1966 die Strafgefangenen der aufgelösten Frauenanstalt Rothenfeld folgten. Aus diesen Gründen ist das Gefängnis heute überwiegend von Frauen belegt. Von den 563 Haftplätzen stehen nur 124 für männliche Häftlinge zur Verfügung. Es gibt in der denkmalgeschützten Anlage sogar eine Krankenabteilung für Frauen, die auch von anderen Gefängnisanstalten genutzt werden kann.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 29. August 2015 | Bildnummer: Q08290746 | Zugriffe: 3507

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.