Sender Hoher Bogen, Luftaufnahme

Bei der Drachenstichstadt Furth im Wald beginnt ein acht Kilometer langer Höhenzug mit 5 Gipfeln, der Hohe Bogen. Seinen Namen hat er von den Grafen von Bogen, die Ende des 12. Jahrhunderts auf einem der Gipfel, dem 976 m hohen Burgstall, eine Burganlage errichteten. Heute befindet sich an selber Stelle die Sendeanlage Hoher Bogen des Bayerischen Rundfunks. Seit 1952 werden von hier aus Rundfunk- und Fernsehprogramme ausgestrahlt, ursprünglich von einem 30 m hohen Stahlfachwerkturm, seit 1964 vom jetzigen 72 m hohen Stahlbetonturm.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 06. Mai 2016 | Bildnummer: R05060462 | Zugriffe: 2855

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.