Königstein in der Oberpfalz, Luftaufnahme

Umgeben von herrlicher Natur mit tiefen Wäldern, zahlreichen Felsen und Höhlen liegt in der nördlichen Oberpfalz die Marktgemeinde Königstein. Der heute 1.700 Einwohner zählende Ort im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde bereits im Jahre 1130 erstmals als Sitz der Reichsministerialen von Königstein urkundlich erwähnt und wurde 1357 zum Markt erhoben. Von großem Interesse sind vor allem zwei Örtlichkeiten auf dem Gemeindegebiet. Da ist einmal die gut erhaltene Burgkapelle der Ruine Breitenstein aus dem 12. Jahrhundert, sie stellt die einzige zweigeschossige romanische Doppelkapelle der ganzen Oberpfalz dar. Zum anderen findet sich etwa 1 km nördlich des Ortes das sogenannte Kühloch, die älteste bisher entdeckte menschliche Wohnstätte in der Oberpfalz, in der auch Spuren von Höhlenbären und Mammut gefunden wurden.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Mai 2016 | Bildnummer: R05220712 | Zugriffe: 2024

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.