Floß, Luftaufnahme

Der Markt Floß im Landkreis Neustadt an der Waldnaab nördlich von Weiden in der Oberpfalz wurde bereits im Jahre 948 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort wurde als Handelsplatz an einer alten Straßenkreuzung angelegt, umgeben von wesentlich älteren Dörfern. Zu Bayern kam er nach wechselnden Besitzern als Teil des wittelsbachischen Herzogtums Neuburg-Sulzbach im Jahre 1777. Interessant ist die jüdische Geschichte von Floß. Ab 1687 siedelten hier jüdische Familien, ihr Ghetto, der Judenberg, war bis 1870 selbstständig und kam erst in diesem Jahr zur Gemeinde Floß. Sichtbare Zeichen dieser Zeit sind der jüdische Friedhof, dessen ältester Grabstein die Jahreszahl 1692 aufweist, sowie die Synagoge von 1817, die nach der Zerstörung von 1933 im Jahre 1980 restauriert wurde und seitdem der jüdischen Gemeinde von Weiden als Gebetsstätte dient.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Mai 2016 | Bildnummer: R05221294 | Zugriffe: 2224

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.