Kontinentale Tiefbohrung, Windischeschenbach, Luftbild

Nördlich von Weiden in der Oberpfalz entstand bei Windischeschenbach zwischen 1987 und 1994 die größte Landbohranlage der Welt. Die bis zu 9101 m reichende Tiefbohrung, eine technische Meisterleistung, erzeugte das tiefste zugängliche Loch der Erde und brachte die geowissenschaftliche Grundlagenforschung ein erhebliches Stück voran. Der 84 m hohe Bohrturm wurde als Denkmal erhalten und ist Mittelpunkt des absolut besuchenswerten Geo-Zentrums mit Bildungs- und Infozentrum. Zudem wurde im Jahre 2010 die Anlage im Rahmen der Umweltbildung Bayern als Umweltstation anerkannt.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 30. April 2016 | Bildnummer: R04300001 | Zugriffe: 2158

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.