Freiburg im Breisgau, Quartier Vauban, Luftaufnahme

Nach dem Ende des Kalten Krieges entstand auf dem Gelände einer ehemaligen Wehrmachtskaserne, die nach dem Zweiten Weltkrieg von französischen Truppen genutzt wurde, in Freiburg im Breisgau ein neues und beispielhaftes Wohnviertel. Das Quartier Vauban, benannt nach dem französischen Festungsbaumeister, der auch letzter Namensgeber für die Kaserne war, ist ein teilweise autofreies Öko-Vorzeigeprojekt mit Passivhäusern und einer Solarsiedlung, die mehr Energie liefert, als sie selbst verbraucht. Heute leben in dem 41 ha großen Viertel etwa 5.600 Menschen, es wurde allerdings Kritik laut, dass sich das nur wohlhabenden Bürger leisten können.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 08. Juni 2017 | Bildnummer: S06081193 | Zugriffe: 3966

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.