Die Metropole des Allgäus geht auf die römische Stadt Campodunum zurück, die seit 18 nach Christus belegt ist. Ab dem Mittelalter war Kempten an der Iller unterteilt in die ältere Stiftsstadt der Fürstabtei und die Reichsstadt von 1289. Erst mit der Zusammenlegung beider Bereiche unter bayerischer Herrschaft 1802/03 endeten die jahrhundertlangen Konflikte untereinander. Auf unserem Luftbild erkennt man deutlich das Zentrum der damaligen Stiftsstadt mit der Fürstäbtlichen Residenz von 1651-74 und der barocken Basilika St. Lorenz, die 1666 fertiggestellt wurde. Richtung Iller erstreckt sich die Bürgerstadt mit dem Rathaus von 1474 und der spätgotischen Kirche St. Mang.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 17. Mai 2017 | Bildnummer: S05171009 | Zugriffe: 2107

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
S05170904
S05170962
S05170945
S05171019
S05171031