Seit dem Bezug der ersten Gebäude befindet sich der Hauptteil der Universität der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart auf einem Campusgelände im Stadtteil Vaihingen. Lange Zeit hatte Stuttgart wegen der nahegelegenen Uni Tübingen gar keine Hochschule. Erst König Wilhelm I. von Württemberg gründete 1829 die vereinigte Kunst-, Real- und Gewerbeschule, die 1876 in den Rang einer Technischen Hochschule erhoben und schließlich 1967 zur Universität erklärt wurde. Heute studieren in der Schwabenmetropole etwa 28.000 junge Leute, betreut von gut 5.200 Mitarbeitern. Sie weist zehn Fakultäten auf mit den Schwerpunkten Ingenieur-, Kultur- und Naturwissenschaften.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 27. August 2012 | Bildnummer: M08272021 | Zugriffe: 1412

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.