Hahnbach, Luftaufnahme

Unser Luftbild von Hahnbach nördlich von Amberg in der Oberpfalz zeigt den Ort als einen typischen mittelalterlichen Straßenmarkt. Gelegen an der Fernstraße von Nürnberg nach Prag durchzieht heute noch die B 14 den etwa 5.000 Einwohner großen Ort an der Vils. Hahnbach wurde erstmals im Jahre 1121 urkundlich erwähnt. Es besaß schon sehr früh ein Marktgericht und wurde 1818 zur eigenständigen Gemeinde, nachdem es 1810 zum Regenkreis, der späteren Oberpfalz, gekommen war. Dominierend steht die katholische Pfarrkirche St. Jakob im Ort, die bis auf das Jahr 1430 zurückgeht. Von den einst drei Toren der mittelalterlichen Befestigung ist noch das Amberger Tor erhalten, das Wahrzeichen von Hahnbach. Mitte August um Mariä Himmelfahrt zieht der nahegelegene Frohnberg mit seiner Festwoche zahlreiche Wallfahrer an, aber auch Besucher, die vor allem wegen der leiblichen Genüsse kommen. 

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Mai 2016 | Bildnummer: R05221816 | Zugriffe: 1475

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.