Unterhalb des 1634 m hohen Ettaler Manndls liegt zwischen Garmisch-Partenkirchen und Oberammergau die Benediktinerabtei Ettal mit ihrer auffälligen barocken Kuppelkirche. Das Kloster wurde im Jahre 1330 von Kaiser Ludwig dem Bayern gegründet und entwickelte sich zu einem der bedeutendsten Benediktinerklöster des Alpenraums. Erst 1803 wurde es aufgelöst, aber schon 1900 durch Mönche aus Scheyern wiederbesiedelt. Heute betreibt die vielbesuchte Abtei neben einem Gymnasium und landwirtschaftlichen Betrieben eine florierende Gastronomie, eine Brennerei, eine Brauerei und manches mehr.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 25. Juni 2010 | Bildnummer: K06250609 | Zugriffe: 1061

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.