Bereits im Jahre 927 wurde Tann im heutigen Landkreis Rottal-Inn erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1389 Marktrechte. Der schmucke Ort mit seinen 4.000 Einwohnern hat den für den Inn-Salzach-Stil typischen langgezogenen Marktplatz mit zahlreichen Bürgerhäusern und dem zentralen Marienbrunnen. Die die Marktgemeinde in Niederbayern dominierende Kirche ist die Pfarrkirche St. Peter und Paul, ein klassizistischer Bau, errichtet 1798-1801.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 18. Mai 2017 | Bildnummer: S05180569 | Zugriffe: 808

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
S05180564
S05180568