Ende des 19. Jahrhunderts entstanden auf der Halbinsel Teerhof an der Weser in Bremen etliche Speichergebäude, die aber im Zweiten Weltkrieg dem Bombenhagel zum Opfer fielen. Wiederaufgebaut wurden danach das torartige Kontorhaus und vier Speicher, die bis 1973 eine Kaffeerösterei beherbergten. Heute befindet sich in dem Weserburg genannten Komplex ein bedeutendes Museum für zeitgenössische Kunst, das 1991 als Neues Museum Weserburg Bremen eröffnet wurde.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 07. Mai 2018 | Bildnummer: T05070263 | Zugriffe: 1372

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.