Schon um 1900 wurde der Bau einer Trinkwassersperre in Oberfranken in Erwägung gezogen, ausgeführt wurde das Vorhaben aber erst Ende der sechziger Jahre, es wurde 1975, ehe die erste bayerische Trinkwassersperre in Betrieb ging. Nahe Kronach wurden die Tschirner und die Nordhalbener Ködel zur Trinkwassergewinnung aufgestaut, dazu diente das Stauwerk auch der Stromerzeugung, dem Hochwasserschutz und der Naherholung, wozu auch ein 12,5 km langer Rundweg um den 92 ha großen Stausee angelegt wurde.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 02. Juni 2017 | Bildnummer: S06020563 | Zugriffe: 765

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
S07310348
S07310330
1907230141
1907230132