Freising, Luftaufnahme

Die Große Kreisstadt Freising liegt etwa 30 km nördlich der bayerischen Landeshauptstadt München. Der Ort an der Isar war bereits im 6. Jahrhundert eine Herzogspfalz und ab 715 algilolfische Residenz. Freising gilt als die älteste Stadt Oberbayerns, es erhielt im Jahr 996 Markt-, 1359 Stadtrechte. Von 739 an war Freising Bischofssitz, erst 1821 mit der Neugründung des Bistums München-Freising wurde der Sitz des Bischofs nach München verlegt. Dominiert wird die 46.000 Einwohner zählende Stadt vom Domberg mit dem Kollegiatsdom St. Maria und St. Korbinian, zu dessen Füßen die sehenswerte Altstadt sich erstreckt. Ihren Mittelpunkt bildet der Marienplatz mit der 1494 fertiggestellten spätgotischen Stadtpfarrkirche St. Georg und der Mariensäule von 1674. Von der mittelalterlichen Stadtbefestigung sind noch zwei Türme und die beiden Domtore erhalten. Bekannt ist Freising auch wegen der ältesten noch in Betrieb befindlichen Brauerei der Welt auf dem Berg Weihenstephan südwestlich des Stadtzentrums. Zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt trägt vor allem der 1992 in Betrieb genommene Münchner Großflughafen “Franz-Josef-Strauß” bei, der nur sechs Kilometer entfernt im Erdiger Moos liegt.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 20. Juni 2013 | Bildnummer: N06200657 | Zugriffe: 5055

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.