Basilika Vierzehnheiligen, Luftaufnahme

Direkt  gegenüber von Kloster Banz bei Bad Staffelstein liegt im sogenannten Gottesgarten am Obermain die herrliche Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, die 1743 bis 1772 nach Plänen von Balthasar Neumann erbaut wurde. Sie ist der Glanzpunkt des barocken Kirchenbaus in Franken. Ausgesprochen phantasievoll ist der im Stil des Rokoko gestaltete Innenraum mit wunderbaren Deckenfresken von Guiseppe Appiani. Über der Stelle, an der im Jahre 1445 einem Schäfer die vierzehn Nothelfer in Gestalt von Kindern zusammen mit dem Jesuskind erschienen waren, steht heute frei im Raum der prunkvolle Gnadenaltar mit den Figuren der Heiligen. Der Klosterkirche wurde aufgrund ihrer überregionalen Bedeutung als Wallfahrtskirche bereits im Jahre 1897 von Papst Leo XIII. der Titel Basilika minor verliehen.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 19. August 2009 | Bildnummer: J0819762 | Zugriffe: 5074

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.