Autobahn A3, Neubau Talbrücke Aschaffquelle, Baustand September 2014, Luftaufnahme

Die Europastraße A 3 verbindet innerhalb Deutschlands Bayern mit den Großstädten am Rhein. Als sie Ende der 1950er/Anfang der 1960er Jahre gebaut wurde, reichte der vierspurige Ausbau für die Aufnahme des Verkehrs aus. Heute ist die Autobahn mit 100.000 Fahrzeugen pro Tag hoffnungslos überlastet, und wird Zug um Zug auf sechsspurig erweitert. Dies macht die aufwändige Verbreiterung der Brückenbauwerke notwendig, oder bedingt wie hier im Bild einen Neubau. Im Bereich der Aschaffquerung war es früher möglich gewesen, die vier Fahrspuren am Hang zu führen; die Erweiterung um zwei Fahrspuren machte eine Teilung der Fahrspuren erforderlich: der Verkehr Richtung Nürnberg nutzt in Zukunft die neue Talbrücke, der Verkehr Richtung Frankfurt bleibt auf den bisherigen Fahrspuren. Im Luftbild erkennt man die Dimension der Baumaßnahme: Vier Doppelpfeiler stützen die neue Fahrbahn.

Text: Carolin Froelich

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 27. September 2014 | Bildnummer: P09270558 | Zugriffe: 6009

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.