Bayrisches Staatsbad, Bad Brückenau, Luftaufnahme

Das großzügige Staatsbad ist ein Ortsteil von Bad Brückenau im Landkreis Bad Kissingen in Unterfranken. Im Tal der Sinn am Fuß der westlichen Kuppenrhön wurde bereits 1674 eine Mineralquelle nachgewiesen, die der Fuldaer Fürstabt Amadeus von Buseck im Jahre 1747 erschließen ließ. Schnell wurde der Ort zum Bad ausgebaut, 1779 entstand das erste Badehaus. Seine Blütezeit erreichte das Bad nach dem Anschluss von Brückenau an Bayern im Jahre 1816. Die Könige Ludwig I., er traf hier auch Lola Montez, und Maximilian I. machten es zu einem mondänen Kurbad und verweilten selbst gerne in dieser idyllischen Landschaft. 1827 wurde der Große Kursaal, ein pompöser klassizistischer Saalbau, eingeweiht, noble Hotels wie das Bellevue oder das Badhotel entstanden, alles eingebettet in die elegante Parkanlage aus dem 18. Jahrhundert. Heute nutzen mehrere große Kliniken die unterschiedlich zusammengesetzten Heilwässer aus diversen Quellen, weithin bekannt ist auch das Bad Brückenauer Heilwasser, das hier von der Staatlichen Mineralbrunnen AG abgefüllt wird.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 04. Oktober 2014 | Bildnummer: P10040104 | Zugriffe: 3609

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.