Marburg, Luftaufnahme

Die malerische Altstadt von Marburg, auch Oberstadt genannt, ist gekennzeichnet von engen Straßen und Treppengassen, die sich den Schlossberg hinaufziehen. Typisch für eine alte hessische Stadt sind die vielen historischen Fachwerkhäuser, aber auch mittelalterliche Kirchenbauten prägen das Bild Marburgs. Auf dem Luftbild, das bewusst nur einen Ausschnitt der Oberstadt zeigt, um die Struktur und die dichte Bebauung deutlich zu machen, sind davon zwei. Zum einen ist es die gotische Marienkirche (rechts oben im Luftbild). Sie geht auf eine romanische Kirche zurück, der im 13. Jahrhundert ein gotischer Chor vorgebaut wurde. Im 14. Jahrhundert schließlich wurde anstelle des Vorgängerbaus das gotische Langhaus errichtet. Mit seiner schiefen Turmspitze ist St. Marien eines der Wahrzeichen der Stadt an der Lahn. Bei dem anderen Kirchenbau handelt es sich um die kleine, 1485 geweihte spätgotische Kugelkirche. Sie erhielt ihren verballhornten Namen vom Orden der Gugelherren, die eine kapuzenartige Kopfbedeckung, die Gugel, trugen.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 04. Oktober 2014 | Bildnummer: P10040228 | Zugriffe: 4375

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.