Schloss Schwarzburg, Luftaufnahme

Hoch über dem Tal der Schwarza in Thüringen thronen die Überreste einer der einst schönsten barocken Schlossanlagen Deutschlands. Das Schloss Schwarzburg geht auf eine mittelalterliche Burganlage zurück, auf die es bereits 1123 einen ersten urkundlichen Hinweis gab, eine erste Beschreibung der Burg findet sich in einer Urkunde des Jahres 1317. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde sie in eine Schlossanlage umgebaut, ab 1664 zur Festung ausgebaut und schließlich Mitte des 18. Jahrhunderts barockisiert. Nachdem das Schloss jahrhundertelang im Besitz des Hausen Schwarzburg-Rudolstadt war, übernahm es 1918 das Land Thüringen. Wegen Geldmangels wurden immer wieder Pläne zur Restaurierung und neuer Nutzung auf Eis gelegt, so dass die Anlage zusehends verfiel. Erst nachdem sie 1994 die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten übernommen hatte, begannen die Instandsetzungsarbeiten, auch wenn es immer noch keine Klarheit über die zukünftige Nutzung gibt. Zwischenzeitlich betreut der Förderverein Schloss Schwarzburg die Gebäude und bietet Führungen und Veranstaltungen an.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 06. Juni 2013 | Bildnummer: N06060589 | Zugriffe: 4438

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.