Wattenmeer, Hallig Langeneß, Luftbild

Eine Hallig ist eine kleine Marschinsel im nordfriesischen Wattenmeer, die bei Sturmfluten überschwemmt werden kann. Die 10 deutschen Halligen liegen rund um die Insel Pellworm, wobei die im Bild dargestellte Hallig Langeneß mit 10 Kilometern die größte ist. Sie wird zweimal täglich von der Fähre angefahren, und gelegentlich legen Ausflugsschiffe an. Die Schutzstation Wattenmeer bietet Wattführungen bis zur Hallig Oland an, bei denen viel über die Naturlandschaft Wattenmeer zu erfahren ist, die zum UNESCO Naturerbe zählt. Die Gezeiten bewirken bei Ebbe das Trockenfallen der Watten, in denen Würmer, Krebse und Muscheln leben, von denen sich wiederum die Watvögel ernähren. Erfahrene Wattläufer können zum richtigen Zeitpunkt westlich bis zum Festland bei Dagebüll laufen. Im Bildhintergrund ist die Insel Föhr zu sehen.

Text: Carolin Froelich

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 09. August 2013 | Bildnummer: N08090832 | Zugriffe: 3802

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.