Schloss Stolzenfels, Koblenz, Luftaufnahme

Die Stadt Koblenz am Zusammenfluss von Rhein und Mosel kann mit mehreren Schlossbauten aufwarten. Eines davon ist das neugotische Schloss Stolzenfels gegenüber der Mündung der Lahn. Es wurde in den Jahren 1242-59 als Zollburg vom Trierer Erzbischof Arnold II. von Isenburg errichtet und im Pfälzer Erbfolgekrieg 1689 von französischen Truppen zerstört. 1836-42 ließ der preußische König Friedrich Wilhelm IV. die Ruine unter Mitwirkung von Karl Friedrich Schinkel zur Sommerresidenz ausbauen. Schloss Stolzenfels gilt als das bedeutendste Werk der Rheinromantik und ist seit 2002 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal. Eingebettet in einen 9 ha großen Landschaftspark können die Räume des Schlosses, das von der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz verwaltet wird, im Rahmen von Führungen besichtigt werden.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 02. September 2015 | Bildnummer: Q09020527 | Zugriffe: 3337

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.