Flensburg, Luftaufnahme

Mit seinen 85.000 Einwohnern ist Flensburg in Schleswig-Holstein die nördlichste Hafenstadt Deutschlands und bedeutendste Stadt Schleswigs. Sie liegt reizvoll im innersten Winkel der Flensburger Förde, derer Nordufer bereits zu Dänemark gehört. Auch die Stadt war lange Zeit dänisch und kam erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu Preußen. Sie ist auch heute noch das Zentrum der dänischen Minderheit in Deutschland. Bundesweit bekannt ist die ehemalige Rumhandelsstadt wegen des Kraftfahrt-Bundesamtes ("Verkehrssünderdatei") und wegen des Erotikversandhandels von Beate Uhse. Die Stadt blieb von Kriegszerstörungen weitgehend verschont, aber in der Nachkriegszeit fielen im Zuge der geplanten Umgestaltung zur autogerechten Stadt etliche alte Gebäude der Spitzhacke zum Opfer. Dennoch ist die Altstadt weitgehend gut erhalten. Sehenswert sind die Johanniskirche aus dem 12. Jahrhundert, die älteste Kirche der Altstadt, auch die barockisierte hochgotische Marienkirche ist einen Besuch wert. Das Wahrzeichen Von Flensburg ist das Nordertor aus dem Ende des 16. Jahrhunderts, es ist ein Teil der ehemaligen Stadtbefestigung. Eine architektonische Besonderheit stellen die zahlreichen erhaltenen alten Kaufmannshöfe in der Innenstadt dar.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 06. August 2013 | Bildnummer: N08061399 | Zugriffe: 3417

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.