Schloss Thurnau, Oberfranken, Luftbild

In der 4.200 Einwohner zählenden Marktgemeinde Thurnau im Landkreis Kulmbach in Oberfranken befindet sich eine der größten Schlossanlagen Nordbayerns. Am nördlichen Rand der Fränkischen Schweiz gelegen, entstand es aus einer Burg, deren Anfänge ins 13. Jahrhundert zurückreichen. Die heute noch erhaltene Kemenate stammt aus dieser Zeit. Im Lauf der Jahrhunderte wurde die Burg bei wechselnden Besitzern in mehreren Etappen zu dem großen Schlosser erweitert, das wir heute kennen. So entstand zu Beginn des 17. Jahrhunderts der sogenannte Hans-Georgen-Bau im Stil der Renaissance, der zur Zeit von der Universität Bayreuth als Forschungsinstitut für Musiktheater genutzt wird. In einem weiteren Trakt des Schlosses befindet sich ein Hotel, der ehemalige Marstall dient als Veranstaltungsraum. Der Rest der Anlage steht noch leer und befindet sich in Renovierung.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 25. Juni 2015 | Bildnummer: Q06251129 | Zugriffe: 3858

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.