Mönchsondheim, Kirchenburgmuseum, Luftaufnahme

Seit 1981 besteht in Mönchsondheim, einem Ortsteil von Iphofen in Unterfranken das viel besuchtes Kirchenburgmuseum. Ein Teil davon ist die eigentlichen Kirchenburg mit ihrer barocken Kirche St. Bonifatius von 1690 und den zahlreichen Gaden an der Innenseite der Wehrmauer, ehemaligen Lagerräumen, in denen heute handwerkliche Ausstellungen zu sehen sind. Um die Befestigungsmauern herum gruppieren sich weitere museale Gebäude wie das Rathaus von 1557 mit der historischen Gemeindebäckerei, ein Wirtshaus von 1790 und das einklassige Schulhaus von 1927. Kirchenburgen mit wehrhaften Mauern entstanden ab dem 15. Jahrhundert und waren eine Art Weiterentwicklung der Wehrkirchen, deren Außenmauern als Wehrmauern dienten. Neben Siebenbürgen sind besonders in Franken noch etliche solche Anlagen erhalten, eine der anschaulichsten darunter ist die Kirchenburg von Mönchsondheim.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 12. September 2015 | Bildnummer: Q09120144 | Zugriffe: 2937

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.