Der Luftbildfotograf Hajo Dietz, 1958 in Nürnberg geboren, legte nach der Waldorfschule in seiner Heimatstadt die Fachhochschulreife der Fachrichtung Gestaltung ab. Dort erwirbt er sich auch das Wissen um die fotografisch-technischen Grundlagen und vertieft seine Kenntnisse später über autodidaktische Studien in der Portrait- und Architekturfotografie.

Von Kindheit an von der Fliegerei begeistert, sammelt er ab 1990 erste Erfahrungen in der Luftbildfotografie, kämpft aber anfangs gegen Höhenangst. Doch der Blick von oben übt eine so starke Faszination auf ihn aus, dass sich schließlich seine Furcht in seiner Leidenschaft auflöst. Auf vielen Flügen in immer offeneren Fluggeräten sammelt er Vertrauen, Erfahrungen und letztlich hunderttausende von Luftbildern.

Den Durchbruch bringt die Digitalfotografie mit ihren phantastischen Möglichkeiten, vor allem atmosphärisch bedingte Bildfehler am Rechner auszugleichen, was der Bildautor ständig durch selbst entwickelte Techniken optimiert. Sein Anspruch ist das brillante, gestochen scharfe und sehr natürliche Luftbild, dem man die aufwändige Bearbeitung nicht ansieht.

Seit 2004 ist Hajo Dietz als selbständiger Luftbildfotograf anfangs in Süddeutschland, seit 2011 mehr und mehr in ganz Deutschland tätig und beliefert mit seinen Luftaufnahmen viele Stadtplanungs- und Bauämter, Behörden, Unternehmen, Werbeagenturen sowie Presse-, Buch- und Kalenderverlage.