Eine der längsten Autobahnen Deutschlands ist die A9 von München über Nürnberg und Leipzig nach Berlin. Sie wurde bereits in der nationalsozialistischen Zeit fertiggestellt und wies zwischen Schnaittach und Hormersdorf in Mittelfranken eine Besonderheit auf. Um die Strecke beim Aufstieg zum Hienberg in der Fränkischen Schweiz der Landschaft so gut wie möglich anzupassen, wurden die beiden Richtungsfahrbahnen getrennt voneinander gebaut. Allerdings nahm man dabei auch die enorme Steigung von 7% in Kauf. Als nach der Wiedervereinigung der Verkehr stark zugenommen hatte und die LKW immer häufiger, vor allem im Winter, steckenblieben, wurde die Trasse im Rahmen des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit ausgebaut. Die A9 wurde sechsspurig, die Steigung konnte auf 4,5% verringert werden und im südlichen Abschnitt entstand die längste Autobahnbrücke Nordbayerns, sie ist auf dem Luftbild sehr schön zu sehen.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 19. September 2015 | Bildnummer: Q09190224 | Zugriffe: 6596

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.