Weißenburg, Römerkastell Biriciana, Luftbild

Etwa 5 km südlich des UNESCO-Welterbes Obergermanisch-Raetischer Limes, errichteten die Römer auf dem Gebiet der heutigen Stadt Weißenburg in Bayern um 90 n.Chr. das erste Militärlager Biriciana, das Mitte des 2. Jahrhunderts zu einem Kastell von etwa 170 x 179 m Größe mit Steinmauern und Toren erweitert wurde. Rund 500 Reitersoldaten der Ala I. Hispanorum Auriana taten hier Dienst bis es 253 nach Alemanneneinfällen aufgegeben wurde. Im 19. Jahrhundert wurden erste Spuren der Anlage entdeckt, es begannen umfangreiche Ausgrabungen, bei denen man nicht nur das Militärlager freigelegt hat, sondern auch die dazu gehörige Zivilsiedlung mit gut erhaltenen Überresten von drei Thermen. Zusammen mit dem Römermuseum mit seinem bekannten Weißenburger Römerschatz, zugleich Schwerpunktmuseum zum Limes in Bayern, ist die archäologische Ausgrabungsstätte eines der bedeutendsten Zeugnisse der Römerzeit im Freistaat.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 29. August 2015 | Bildnummer: Q08290949 | Zugriffe: 4584

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.