Zentrum und Stadtpfarrkirche, Bad Kötzting, Luftbild

Wehrhaft erscheint die Kirchenburg von Bad Kötzting im Landkreis Cham in der Oberpfalz. Die Wehranlage mit innerem und äußerem Befestigungsring, Turm und Schießscharten umgibt die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, die seit 1179 bezeugt ist und in den Jahren 1737/38 ihr heutiges Aussehen erhielt. Die Stadt selbst, die seit 2005 staatlich anerkanntes Kneippheilbad ist und sich seither Bad Kötzting nennen darf, wurde bereits 1085 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. 1260 erhielt sie die Marktrechte, zu Stadt erhoben wurde sie aber erst im Jahre 1953. Weithin bekannt ist der 7.200 Einwohner zählende Ort am Fuß des Kaitersbergs im Oberen Bayerischen Walds für den alljährlich stattfindenden Pfingstritt, an dem jeweils am Pfingstmontag bis zu 600 Reiter aufgeboten werden.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 26. Oktober 2015 | Bildnummer: Q10260465 | Zugriffe: 3787

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.