Wir blicken vom tschechischen Nationalpark Šumava (Böhmerwald) nach Süden über das Lusental, in dem der Bach Luzenský potok (Lusenbach) vom Lusen (mit kahlem Blockmeer im Hintergrund und schon auf deutschem Gebiet im Nationalpark Bayerischer Wald) weg nach Norden fließt. Im Vordergrund ist das frühere Forsthaus Březník (Pürstling) zu sehen, in dem sich ein Informationszentrum des Nationalparks Šumava befindet. Ab Pürstling wird der Lusenbach Modravský potok (Maderbach) genannt. Etwas später, nach der Vereinigung mit dem Bach Roklanský potok (Maderbach) heißt das Gewässer Vydra, die nach einer weiteren Vereinigung zur Otava wird und als solche zur Moldau fließt.

Mittig durch das Bild zieht sich - noch heute deutlich sichtbar - die Narbe des ehemaligen Grenzverlaufs zum Bereich des Warschauer Pakts, der so genannte Eiserne Vorhang. An der Bachquelle im Hintergrund, noch vor dem Lusen, befindet sich das Hochmoorgebiet Hraničí slať (Stangenfilz). Die eigentliche tschechisch-deutsche Grenze verläuft noch weiter im Hintergrund kurz vor dem Lusen. Am Horizont sind die Alpen zu sehen.

Informationen: Pavel Bečka, Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 26. Oktober 2015 | Bildnummer: Q10260725 | Zugriffe: 3577

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.