Neustadt am Kulm, Luftaufnahme

Newenstad zwischen den Kulmen wurde die Stadt genannt, die der Nürnberger Burggraf Friedrich V. mit Genehmigung von Kaiser Karl IV. ab 1370 errichten ließ. Tatsächlich liegt das heutige Neustadt am Kulm zwischen zwei Basaltkegeln ehemaliger Vulkane, dem Kleinen Kulm am westlichen Ortsrand und dem 682 m hohen Rauhen Kulm am anderen Ende der 1150 Einwohner zählenden Stadt im Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Der Ort in der nördlichen Oberpfalz, Teil der Verwaltungsgemeinschaft Eschenbach, hat trotz großer Zerstörungen im Dreißigjährigen Krieg eine teilweise erhaltene mittelalterliche Stadtmauer aufzuweisen, die barocke Stadtkirche zeigt noch spätgotische Spuren der ab 1416 erbauten Kirche des ehemaligen Karmelitenklosters St. Erhard, das 1413 gegründet worden war.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Mai 2016 | Bildnummer: R05220957 | Zugriffe: 1667

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.