Kloster Seligenporten, Luftaufnahme

Das älteste Chorgestühl Deutschlands (13.Jahrhundert) befindet sich in der ehemaligen Klosterkirche von Seligenporten im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz. Das Kloster, das 1242 gegründet worden war, gehörte ursprünglich den Zisterzienserinnen, deren Zeit 1576 endete. Im Zuge der Gegenreformation zogen Salesianerinnen aus Amberg ein und blieben bis zur Säkularisation im Jahre 1803. Danach war die Klosteranlage lange Zeit in Privatbesitz und wurde weitgehend abgebrochen bis 1931 Zisterzienser die Reste der Zweiflügelanlage übernahmen und das Kloster bis 1967 betrieben. Heute dient die Kirche als Pfarrkirche für Seligenporten, die Klostergebäude beherbergen ein Hotel mit Restaurant und ein Pferdegestüt.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 22. Mai 2016 | Bildnummer: R05222093 | Zugriffe: 3831

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder von diesem Objekt:
R05222090
Weitere Bilder aus der Umgebung:
M06161466
M06161310
S04090866