Burg Falkenstein, Luftaufnahme

Die Burg Falkenstein, Wahrzeichen des Marktes Falkenstein im Landkreis Cham, ist eine der wenigen vollständig erhaltenen mittelalterlichen Burganlagen Deutschlands. Erbaut wurde sie Mitte des 10. Jahrhunderts durch den Bischof Tuto von Regensburg, urkundlich erwähnt wurde die auf 628 Meter Seehöhe gelegene Höhenburg erstmals im Jahre 1074. Im Lauf ihrer Geschichte hatte sie mindestens 18 verschiedene Besitzer, die letzten, das Haus von Thurn und Taxis, verkauften die renovierungsbedürftige Anlage 1967 für die symbolische eine Mark an die Marktgemeinde, die sie bis 1982 grundlegend sanierte und in den mittelalterlichen Mauern ein Haus des Gastes mit Gastronomie und ein Museum für Jagd und Wild einrichtete. Zudem sorgen die alljährlich von Juni bis August stattfindenden Burgfestspiele für zahlreiche Besucher. Besteigt man den fünfgeschossigen Bergfried, so hat man einen herrlichen Ausblick auf den über 13 ha großen Schlosspark, dem zweitgrößten Natur- und Felsenpark Deutschlands und bei gutem Wetter reicht die Sicht bis zum Böhmerwald und den Voralpen.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 21. April 2016 | Bildnummer: R04210669 | Zugriffe: 2831

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.