Auf einer Hügelgruppe weithin sichtbar entstand um 160 n. Chr. ein eindrucksvolles Grenztor des Rätischen Limes. Die Ruine dieses römischen Monuments gehört zusammen mit dem Kastell Rainau-Buch und dessen Zivilsiedlung zu einem 1972 gegründeten Freilichtmuseum, das seit 2005 Teil des UNESCO-Welterbes Obergermanisch-Rätischer Limes ist.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 17. September 2018 | Bildnummer: T09170062 | Zugriffe: 1479

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
N06180251
N06180293
T09170074
T10040973
1907041948
T09170054
2006120503
2006120521
2006120511