Roding in der Oberpfalz, Luftaufnahme

Die etwa 11.000 Einwohner zählende ostbayerische Stadt Roding im Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist neben dem Kreissitz Cham die zweitgrößte Stadt im Landkreis Cham in der Oberpfalz. Sie liegt am Fluss Regen, der vom Bayerischen Wald kommend in Regensburg in die Donau mündet.
Roding wurde erstmals im Jahre 844 urkundlich erwähnt. Es erhielt 1364 von Pfalzgraf Ruprecht I. Marktrechte, zur Stadt erhoben wurde Roding allerdings erst imJahre 1952.
Die auffallende Kirche in der Mitte des Luftbilds ist die Pfarrkirche St. Pankratius, ein Neubau von 1959, der barocke freistehende Kirchturm von 1758 stammt noch von der Vorgängerkirche.
Die Stadt liegt an der Bundesstrasse 85 Amberg-Cham und an der Bahnstrecke Nürnberg-Furth im Wald, die die Oberpfalzbahn im Stundentakt bedient.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 27. Juli 2012 | Bildnummer: M07270088 | Zugriffe: 3390

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.