Lange Zeit war das Arsenale Flottenbasis der Republik Venedig und die größte Schiffswerft der Welt. Schon 1104 war sie gegründet worden, bis zu 16.000 Arbeiter hatte sie einst beschäftigt. Schon damals war das Arsenal Sperrgebiet wie auch noch heute, allerdings werden hier keine Schiffe mehr gebaut, die Anlage dient vielmehr der italienischen Marine als Stützpunkt und Forschungszentrum. Der breite Kanal im Bild rechts vom Arsenal, der Rio dei Giardini, hat seinen Namen von den Giardini Publici, den Volksgärten, in denen sich etliche Ausstellungsgebäude für die alle zwei Jahre stattfindende Biennale, der internationalen Kunstausstellung Venedigs, befinden.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 14. Juli 2015 | Bildnummer: Q07150891 | Zugriffe: 397

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.