Der Main-Donau-Kanal zwischen Bamberg und Kelheim ermöglicht die schiffbare Verbindung zwischen Nordsee und Schwarzem Meer. Der Bau einer Reihe von Schleusenanlagen war dafür erforderlich, von denen etliche wegen zu geringer Wasserzufuhr als Sparschleusen gebaut wurden. Dabei wird das entlaufende Wasser bei einer Talschleusung zum großen Teil in extra Becken aufgefangen, um damit bei einer Bergschleusung die Schleusenkammer zu füllen. Die 1985 in Betrieb genommene Sparschleuse Leerstetten südlich von Nürnberg weist drei solcher Sparbecken auf.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 14. August 2017 | Bildnummer: S08140234 | Zugriffe: 222

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.