Südansicht des Kloster Maria Laach, Luftbild

An der Südwestseite des Laacher Sees, einem großen Vulkansee in der Eifel in Rheinland-Pfalz, liegt vier km nördlich von Mendig das Benediktinerkloster Maria Laach. Seine romanische Abteikirche, auch Laacher Münster genannt, ist eines der bedeutendsten Baudenkmäler aus der Zeit der Salier. Das Klostergut umfasst heute eine große Landwirtschaft, die verpachtet ist und als Biobauernhof mit Hofladen geführt wird. Weiter gehören eine Gärtnerei mit Obstgarten, ein Verlag, ein Buchladen und verschiedene Handwerksbetriebe, darunter eine Glockengießerei zu dem Komplex. Ein Hotel und ein Campingplatz laden zu einem längeren Verbleib in der äußerst sehenswerten hochmittelalterlichen Klosteranlage und zu einem Erholungsaufenthalt am Laacher See ein.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 04. Oktober 2014 | Bildnummer: P10041503 | Zugriffe: 3604

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
P10041490
P10041509
P10041514