Hamburg, O'swaldkai, kleiner Grasbrook, Luftbild

Der 530 m lange O’Swaldkai auf dem Kleinen Grasbrook an der Nordseite des Hansahafens in Hamburg weist ein Gelände von 75 ha auf. In der im 19. Jahrhundert entstandenen Hafenanlage werden neben Containern und Fahrzeugen aller Art vor allem Südfrüchte umgeschlagen, insbesondere Bananen, weshalb hier auch eine Bananenreiferei besteht. Seinen Namen hat der Kai südlich der Norderelbe gegenüber der neuen Hafencity von dem 1832 in Blankenese geborenen Überseekaufmann William Henry O’Swald, einem Pionier des Ostafrikahandels.

Die Freie und Hansestadt Hamburg hatte den Kleinen Grasbrook bei ihren Planungen für eine Olympia-Bewerbung als Standort von Spielstätten und des olympischen Dorfes vorgesehen, was eine Verlegung aller hier ansässigen Umschlags- und Logistikbetriebe zur Folge gehabt hätte. Hamburgs Bürger hatten sich aber in einem Referendum Ende 2015 gegen eine Olympia-Bewerbung ausgesprochen.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 05. Juni 2015 | Bildnummer: Q06050330 | Zugriffe: 5649

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
L05210225
L05210252
L05210293
L05210500
L05210589
Q06050348
Q06050358
Q06051935
L05210807
T05080058
T05080055
T05080030
T05081444
T05081450
T05081457
T05081336a
T05081330
T05081334
1908240501
1908240504
1908240567
1908240587
1908240807
1908240833
1908240606
1908240631
T05081357
1908240647
T05080103
Q06051939
L05210400
L05210325
Q06051882
T05081382