Detmold, Luftaufnahme

Im Jahre 783 erstmals als Theotmalli, der althochdeutschen Bezeichnung für eine Volksrichtstelle, erwähnt, erhielt Detmold 1263 das Stadtrecht und war von 1468 bis 1918 Residenzstadt der Grafen und Fürsten zu Lippe. Heute ist die etwa 74.000 Einwohner große Stadt an der Werre in Nordrhein-Westfalen, circa 30 km östlich von Bielefeld gelegen, kreisangehörige Stadt des Kreises Lippe und verfügt über zwei Hochschulen.
Die zahlreiche Fachwerkhäuser aufweisende Altstadt ist mit 500 m Durchmesser relativ klein, bietet aber mit dem Fürstlichen Residenzschloss, 1557 im Stil der Weserrenaissance mit seinem zahlreichem Giebelschmuck und den vier Flügeln errichtet, eine herausragende Sehenswürdigkeit. Gleich angrenzend befindet sich der Mittelpunkt der Stadt, der Marktplatz mit der nach dem Stadtbrand von 1547 wiederaufgebauten spätgotischen Erlöserkirche, sowie dem klassizistischen Rathaus, das zwischen 1828 und 1830 erbaut wurde.
Die größte Anziehungskraft aber übt das etwas außerhalb gelegene Westfälische Freilichtmuseum aus, dem ein eigenes Luftbild gewidmet ist.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 07. Juni 2015 | Bildnummer: Q06070490 | Zugriffe: 3715

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.