Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner, liebe Freundinnen und Freunde und liebe Fans interessanter Luftaufnahmen,

wer noch immer am Nutzen eines Navigationsgerätes zweifelt, sollte sich vielleicht vorstellen, dass er in dieser Siedlung, die von 1918 bis 1930 durch die alliierte Rheinlandbesetzung französich war und just während dieser Zeit, nämlich 1928, in die gerade nicht mehr französisch besetzte Mainmetropole Frankfurt eingemeindet wurde, eine bestimmte Adresse sucht. Die fast schon an Langeweile grenzende Gleichförmigkeit der früheren Arbeitersiedlung stach mir im Cockpit sofort ins Auge.
Eigentlich ist es aber fast ein bisschen fies von mir, Schwanheim auf seine Einheitlichkeit zu reduzieren, denn im Norden grenzt der Stadtteil direkt an einen Park entlang des Mains und im Süden trennt es ein großes Waldgebiet vom Flughafen. Und die bei aller Planstruktur dennoch vorhandene Vielzahl der Bauformen zeigt auf, wie differenziert und kulturell interessant das Leben dort sicher ist.

Der Grund, weshalb ich über die Siedlung geflogen bin und sie aufgenommen hab, ist dagegen sehr nüchtern. Um die Autobahn A3 entlang des Frankfurter Flughafens aufzunehmen, mussten wir dort eine Zeitlang warten und kreisen, um die dafür notwendige Erlaubnis vom Tower zu bekommen.

Einen trotz der weiterhin schlimmen Ereignisse in Europa möglichst schönen Sommer wünscht Euch

Hajo Dietz

auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Nürnberg Luftbild 

 

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 14. Juni 2022 | Bildnummer: 2206140330 | Zugriffe: 856

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
2004230721
T04271298
2003240170
2003240445
2003240392
2003240431
2003240491
2003240529
2003240579
2003240658
2003240677
2004230940
2004230952
2004230956
2004231012
2004231025
2004231048
2004231070
2004231072
2004231080
2004231084
2004231077
2003240561
2206140460