Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner, liebe Freundinnen und Freunde und liebe Fans interessanter Luftaufnahmen,

was aussieht wie moderne Kunst oder wie Viren, Bakterien oder Zellen unter einem Mikroskop (die moderne Kunst möge mir diesen gewagten Vergleich verzeihen), sind aus dem Flugzeug aufgenommene Löcher und Risse im dünnen Eis des großen Bischofsweihers, den jede Mittelfränkin und jeder Mittelfranke viel besser als Dechsendorfer Weiher kennt.

Seinen eher weniger bekannten geografischen Namen hat der Weiher übrigens von einem Verkauf des Gewässers an den Bischof von Würzburg im Jahr 1504, wie ich Wikipedia entnehmen konnte.

Aufgenommen hab ich das Naturschauspiel schon im Jahr 2018, weil wir fast den ganzen Januar eine derart hohe „Wolkeninzidenz“ hatten, dass auch unser Flieger sozusagen in Quarantäne ist.

In der Hoffnung, dass sowohl die Inzidenz der meteorologischen Wolken als auch die der virologischen Dunstglocke bald zurückgeht, grüße ich Euch alle herzlich,

Hajo Dietz, auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Nürnberg Luftbild

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 14. Februar 2018 | Bildnummer: T02140029 | Zugriffe: 1879

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder von diesem Objekt:
L11030326
Weitere Bilder aus der Umgebung:
S06210705
S08010018
1907161212
1907161218
S06210132
T04180076
2104220078