Michaelis-Kirchweih Fürth, Mittelfranken, Luftaufnahme

Jedes Jahr zieht die größte Straßenkirchweih Bayerns etwa 1,5 Millionen Besucher in das mittelfränkische Fürth am Zusammenfluss von Rednitz und Pegnitz. Sogar die Bewohner der Nachbarstadt Nürnberg wagen sich aus diesem Anlass über die Stadtgrenze und genießen den einmaligen Mix aus Volksfest und Markt, der mitten in der Innenstadt geboten wird. Auf gut 41.000 qm belegter Fläche in den Straßen und Plätzen des Zentrums findet sich aber kein richtiges Bierzelt, die Fürther Kärwa war und ist auch heute noch eine Wirtshaus-Kirchweih. Gelegenheiten, ein Bier zu trinken und Bratwürste oder gewedelte Heringe zu sich zu nehmen gibt es aber dennoch in den zahlreichen Buden reichlich. Sogar ein Gastwirt aus der Partnerstadt Limoges kommt jedes Jahr zur Kirchweih und bietet französische Menus an. Vermutlich seit der Errichtung der Michaelskirche im Jahre 1100 wird die Traditionskirchweih abgehalten, der Höhepunkt des Festes ist alljährlich der seit 200 Jahren abgehaltene Erntedankzug mit über 3.000 Teilnehmern, er findet immer am zweiten Kirchweih-Sonntag statt und wird sogar im Bayerischen Fernsehen direkt übertragen.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 11. Oktober 2015 | Bildnummer: Q10110103 | Zugriffe: 6332

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.