"Uferstadt" Fürth, Luftaufnahme

Auf dem Gelände der ehemaligen Max-Grundig AG in Fürth entstand ab 2001 an der Pegnitz der Forschungs- und Gewerbepark Uferstadt Fürth, der mit der Ansiedlung des Zentralinstituts für neue Materialien der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg die Stadt in Mittelfranken zur Wissenschaftsstadt adelte. Ursprünglich befand sich auf dem Areal die Kuranlage Fürth mit drei Heilquellen, von der noch das Kurhaus und das Brunnenhaus des König-Ludwig-Bads erhalten sind. Mittlerweile haben in der Uferstadt 3.000 Menschen in 45 Betrieben und Einrichtungen ihren Arbeitsplatz gefunden. Es wird jedoch nicht nur gearbeitet und geforscht, in Erinnerung an Max Grundig hat in dessen Direktionsgebäude das Rundfunkmuseum Fürth seine Heimat gefunden. Gut zu erkennen ist auch die in mehreren Mäandern angelegte Renaturierung der Pegnitz hinter dem Areal.
 
Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 07. August 2015 | Bildnummer: Q08070730 | Zugriffe: 6671

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.