Schloss Baldern, Luftaufnahme

Auf einer Bergkuppe nahe Böpfingen in Baden-Württemberg liegt mit herrlichem Ausblick auf das Ries das Barockschloss Baldern. Bereits im 11. Jahrhundert urkundlich erwähnt, erhielt die Anlage 1718 bis 1737 ihr heutiges Aussehen, der Turm allerdings stammt von 1887. Ursprünglich im Besitz der Herrschaft Oettingen-Baldern kam das Schloss 1778 nach dem Aussterben dieser Linie zum Haus Oettingen-Wallerstein. Das Fürstenhaus machte Schloss Baldern bereits 1896 der Öffentlichkeit zugänglich. Neben prunkvollen Salons und Gemächern, einem prächtigen Festsaal und der barocken Schlosskirche zieht vor allem die größte private Waffensammlung Deutschlands das Interesse der Besucher auf sich. Sie umfasst mehr als 800 Einzelstücke aus dem Morgen- und dem Abendland, die zwischen dem 14. und dem 18. Jahrhundert gefertigt worden waren.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 20. April 2016 | Bildnummer: R04200148 | Zugriffe: 2758

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.