Großmehring, Luftaufnahme

Etwa 7 km östlich von Ingolstadt liegt die 6.700 Einwohner zählende Gemeinde Großmehring. Der Ort entstand um 500 an einem Übergang über die Donau, seine erst urkundliche Erwähnung von 1007 ist umstritten, da das Dokument erst 300 Jahre später ausgefertigt wurde und das Original verloren ist. Als Moringen kam er allerdings in den Handschriften des Nibelungenlieds aus dem 13. Jahrhundert vor. Im Jahre 1808 kam Großmehring zu Bayern und wurde im Gemeindeedikt von 1818 selbstständige Gemeinde. Sehenswert im Ort ist vor allem die katholische Pfarrkirche Zu Unserer Lieben Frau, eine Saalkirche mit Satteldach, die auf das 13. Jahrhundert zurückgeht. Außerdem befindet sich im Ortsteil Großer Weinberg das Fort Prinz Karl von 1882, das einzige erhaltene Außenfort der Festung Ingolstadt. Zusammen mit dem benachbarten Markt Kösching betreibt Großmehring heute den Interpark, ein wegen seiner Nähe zu Audi ein sehr erfolgreiches interkommunales Gewerbegebiet.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 10. Mai 2017 | Bildnummer: S05100891 | Zugriffe: 1451

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.