Walberla bei Forchheim, Luftbild

Das Walberla ist die Nordkuppe der 532 m hohen Ehrenbürg am Rande der Fränkischen Alb. Im allgemeinen fränkischen Sprachgebrauch aber wird der ganze Berg Walberla genannt. Zu Ehren der Hl.Walburga findet alljährlich am ersten Maisonntag rund um die im 17. Jahrhundert erbaute Walburgis-Kapelle ein beliebtes Fest statt, das Walberlafest. Am Fuß des Zeugenbergs, der sich auf diesem Bild durch die Novembersonne besonders reizvoll präsentiert, liegen die Orte Kirchehrenbach, Leutenbach und Wiesenthau.

Sprachlich ist der Begriff Walberla für Nichtfranken eine echte Herausforderung: Für das erste L legen Sie bitte bei nur locker geöffnetem Mund Ihre Zunge breit und fast flegelhaft entspannt auf den Unterkiefer. Obwohl die Franken für ihr rollendes r bekannt sind, sprechen sie es hier (im Gegensatz zu Doppelkonsonant-Anlauten) gar nicht aus, die fränkisch diminutivierende Endsilbe „-la“ dann etwa wie in Lärche.

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 13. November 2012 | Bildnummer: L11130242 | Zugriffe: 5083

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.