Im Norden der bayerischen Landeshauptstadt München entstand ab den 1950-er Jahren an der Schleißheimer Straße die weitläufige Siedlung Hasenbergl, die ihren Namen von den einst hier für die kurfürstliche Jagd gehegten Tieren hat. Gebaut für einkommensschwache Bevölkerungsschichten entwickelte sich der Stadtteil bald zu einem sozialen Brennpunkt, mit dem Konzept “soziale Stadt” verbesserte sich die Lage aber erheblich, es kam die U-Bahn, Studentenwohnheime sorgten für einen anderen Bevölkerungsmix, ein neues Schulzentrum und nicht zuletzt das Kulturzentrum 2411 förderten das Zusammenleben der mittlerweile über 80.000 Bewohner.

Text: Helmut Lindorfer

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 21. April 2018 | Bildnummer: T04211309 | Zugriffe: 663

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Informationen dazu finden Sie hier.

Weitere Bilder aus der Umgebung:
H0929641d
K06050118
M11250142
M08120167
P07031134
K06050454
K06050035
K06050069
R06231799
M07100930
S06110350
P07031092
K06050053
N06200464
T04211300a
T04211264
T04211293
T04211164
P07031150
1908271310
1910130819
1910130910
2005081180