Historisches Dresden, Sachsen, Luftbild

Der Blick von Westen zeigt das Zentrum der Dresdner Altstadt. Er erfasst einen Großteil der historischen Bauwerke, die den architektur- und kunsthistorischen Weltrang der sächsischen Landeshauptstadt (ca. 540.000 Einwohner) begründen. Nachdem die Stadt durch eine der furchtbarsten Bombardierungen des Zweiten Weltkrieges verwüstet worden war, konnten zahlreiche Baudenkmäler restauriert und rekonstruiert werden. Der Wiederaufbau ist noch immer nicht ganz abgeschlossen.

Im Vordergrund zeigt sich der Theaterplatz mit der Semperoper (1871-1878) und dem berühmten Zwinger (1711-1728) mit der Gemäldegalerie Alte Meister (1847-1854). An seiner Ostseite: Katholische Hofkirche (1739-1755) und Residenzschloss, rechts daneben das Taschenbergpalais (1705-1764). Im Hintergrund der Kern der Altstadt mit Neumarkt und Frauenkirche sowie Altmarkt und Kreuzkirche. Der Umriss der mittelalterlichen, 1206 erstmals erwähnten Stadt ist noch gut zu erkennen. Am Altmarkt findet man ein eindrucksvolles Ensemble von Gebäuden in den Formen der „Nationalen Bautradition“ aus der Frühzeit der DDR. Zwischen den beiden historischen Plätzen steht der 1969 eröffnete Kulturpalast. Die Augustusbrücke verbindet die Altstadt über die Elbe mit der Neustadt.

Text: Elmar Arnhold

© Hajo Dietz | Aufnahmedatum: 08. August 2014 | Bildnummer: P08082402 | Zugriffe: 5955

Sie möchten dieses Bild bzw. Nutzungsrechte daran erwerben? Dann klicken Sie bitte hier.